Sportverein Söchering - Geschichte


Auf Initiative von Joseph Obermeier findet am 12. Mai 1967 eine Interessentenversammlung von 39 Sportinteressierten zur Gründung eines Sportvereins in Söchering statt. Alle Anwesenden unterstützen diese Idee.
Zur Gründungsversammlung, die am 2. Juni 1967 durchgeführt wird, waren neben den knapp 50 Söcheringern auch H.H. Pfarrer Klier, Bürgermeister Holzer, Schulleiterin Metzger und der Spielgruppenleiter für Oberbayern Abt. Fußball, Hr. Rasinger aus Raisting, erschienen. Fast alle der Anwesenden tragen sich als Mitglied des Sportverein Söchering ein.
Eine Woche später, am 9. Juni, wurde in der einberufenen Generalversammlung die neue Vereinsvorstandschaft gewählt, es waren dies:
1. Vorstand Hubert Linner, 2. Vorstand Helmut Krach, 1. Kassier Hubert Bosch, 2. Kassier Xaver Krötz, 1. Schriftführer Helmut Grap, 2. Schriftführer Horst Waller.
Schon am 23. Juni erfolgte die offizielle Anerkennung durch den BLSV.
Im Oktober noch wird von der Gemeinde ein Grundstück an der Kiesgrube als provisorischer Fußballplatz zur Verfügung gestellt.

Im Januar 1969 finden erstmals Meisterschaften im Skilanglauf statt und sind viele Jahre fester Bestandteil im Vereinsjahr.

Der Fußball-Punktspielbetrieb wird am 12. September 1970 gegen den SV Uffing aufgenommen: die A-Jun. verlieren 1:5, die C-Jun. gewinnen 1:0.

Mit der Saison 1971/72 ist auch eine Seniorenmannschaft im Spielbetrieb vertreten, der Fußballplatz hat am Sportanger seine Heimat gefunden.

Im Januar 1972 wird Johann Pangratz zum 1. Vorstand gewählt, im Juli 1972 startet der Bau des Sportheims, den Vorstand Hans Pangratz stark vorantreibt, im Juli 1974 findet die glanzvolle Einweihung statt.

Ab 1975 etabliert sich die Damengymnastik und wird am 4.3.1977 als Abteilung aus der Taufe gehoben.

1978 beginnt der Umbau/Vergrößerung des Sportplatzgeländes in seine jetzige Lage, der Ausweichplatz während der Bauzeit ist am Moserhof in Untersöchering.

Reinald Huber übernimmt im Januar 1980 das Amt des 1. Vorsitzenden.
Die stetigen Wintersportaktivitäten führen am 6.2.1980 schließlich zur Gründung der Skiabteilung.
Im selben Jahr erreichten die Fußball-A-Junioren das Finale im Zugspitzpokal und unterliegen dem FC GAP nach Elfmeterschießen.

Im Januar 1981 hat der Verein 259 Mitglieder, die Tennisabteilung wird am 13. Februar gegründet und zwei Ascheplätze werden gebaut, die am 5. September eröffnet werden.

Der umgestaltete Fußballplatz wird am 31.Juli/1.August 1982 feierlich eingeweiht.

Mit einer Interessentenversammlung Tischtennis im September 1984 beginnen Aktivitäten rund um die Tischtennisplatte, am 7. November 1985 wird die Tischtennis-Abteilung gegründet.

Im Januar 1986 wird Anton Höck zum 1. Vorsitzenden gewählt.
Vom 16. bis zum 19. Juli 1992 wird das 25-jährige Bestehen des Sportvereins gefeiert, die Vereins-Standarte geweiht und die Standarte des "Katholischen Radfahrer-Vereins Obersöchering" aus dem Jahr 1920 renoviert.
Der Verein umfaßt nun ca. 550 Mitglieder.

Die schon viele Jahre Sommer wie Winter aktiven Stockschützen entschließen sich im Januar 1996 zur Gründung der Abteilung Stockschützen, der Stockplatz wird gebaut.

Nach drei Jahren zaghafter, jedoch stets wachsender Aktivität findet sich endlich 1998 Taekwondo als jüngste Abteilung im Sportverein ein.

Mit dem Wechsel ins Jahr 2000 sind erstmals über 800 Mitglieder registriert.
Seit März 2001 leitet Sebastian Kölbl die Geschicke des Sportvereins.

Am 2. Juni 2007 feiert der Sportverein sein 40-jähriges Bestehen. Anläßlich des Festabends ernennt der Vorsitzende Sebastian Kölbl seine Vorgänger, die Vorsitzenden der Gründungsphase Hubert Linner und Johann Pangratz zu Ehrenvorsitzenden, und Bernhard Nebl, Horst Waller und Paul Wittek zu Ehrenmitgliedern.
Im selben Jahr noch überschreitet die Anzahl der Mitglieder die 900.

2008 wird die Stockbahnanlage generalüberholt und das Spielfeld gepflastert.
Im Juli 2009 beginnen die Erdarbeiten für den Sporthallenbau, die feierliche Einweihung findet am 17. Oktober 2010 statt.
Für das innovative und energiesparende Konzept wird 2012 der Sportverein mit dem Energieeffizienzpreis des BLSV - Kategorie Innovation ausgezeichnet!

Im Dezember 2013 knackt die Mitgliederzahl die 1000er-Marke.

Vom 5. bis zum 8. Mai 2017 wird das 50-jährige Bestehen des Sportvereins in der neuen Sporthalle gefeiert.

Heute (Januar 2018) sind über 1080 Personen Mitglied im Sportverein.